Donnerstag, 26. August 2010
Rückenschmerzen
Zuerst war ich verzweifelt, denn aufgrund von Rückenschmerzen konnte ich nicht tanzen. Dennoch war ich im Bailando und Frank ermutigte mich, die Tänzerinnen mit Palmas zu begleiten. In dieser Woche habe ich sehr viel gelernt, vielleicht mehr, als ob ich getanzt hätte.

Zum einen habe ich Caña begleitet, ein wirklich sehr interesanter Palos, mit dem ich mich noch beschäftigen werde. Später begleitete ich den Tientos, den ich sonst tanze und zum ersten Mal ist mit der besondere Rhythmus aufgefallen: 1, 2, und, 3, 4. Wenn man darauf achtet, betont die Gitarre genau diese 5 Schläge, was mir vorher überhaupt nicht auffiel.

Noch interessanter war es, dass ich lernte, wie schwierig die Palmas-Begleitung ist, wenn die Tänzerinnen nicht exakt, also im Takt, tanzen. Heute begleitete ich den Tango de Malaga und lernte, wie schwierig ist, wenn es keine korrekten Cierres gibt – in einem solchen Fall ist es kaum möglich zu erkennen, wenn ein Fußteil endet.

... comment

 
"Seltener Schaden ohne Nutzen"
Da sieht man mal wieder- "Seltener Schaden ohne Nutzen", auch wenn ich dir schnell gute Besserung für deinen Rücken wünsche. Viele bekommen vom Flamenco Rücken schmerzen- da wäre es interssant mal einen Blick auf die Technik zu werfen. Mehr ins Knie, Becken vor schieben- hilft oft Wunder.
Es grüßt Korona: www.korona-tanz.de

... link  


... comment